HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DER SCHÖNSTATTBEWEGUNG MÄDCHEN/ JUNGE FRAUEN IM BISTUM MÜNSTER!

SchönstattMJF

Münster

Wir, die SchönstattMJF Münster, veranstalten Ferienwochen, Mädchenwochenenden und Gruppenstunden in den verschiedenen Regionen unseres Bistums. 



Das Steht als Nächstes an



Mädelsabend Auf dem Oermter Marienberg

für 12- 15 jährige

Du willst einen Mädelsabend auf dem Oerter Marienberg mit deinen Freundinnen verbringen? Dann bist du hier genau Richtig! 
Dich erwartet ein schönes Programm - Zeit für Austausch, Spiele, Musizieren und vieles mehr. 

Wir freuen uns auf Dich im September!



Grundkurs - natürliche empfängnisregelung

für unverheiratete Frauen zwischen 18 und 30 Jahre

Von dem 11. - 13. November 2022 findet in Münster ein Grundkurs zur natürlichen Empfängnisregelung statt. 
Um mehr über die Natürliche Empfängnisregelung zu erfahren kannst du hier den Flyer Downloaden.

 

Wir freuen uns auf Dich!

 



Das ist gerade bei uns los


Ballerina - In Dir wohnt ein Leuchten

Ferienwoche in der SchönstattMJF Borken

In der vergangenen Woche vom 27.07 bis 31.07 ging es wieder rund in der Schönstatt Au Borken. Dort fanden die Ferientage mit 23 Mädchen von 9 bis 13 Jahren unter dem Motto: Ballerina – In dir wohnt ein Leuchten! statt. Es war eine Woche mit vielen Highligts. Am Mittwoch ging es nach ein paar Kennlernspielen mit dem Film “Ballerina – Gib deinen Traum niemals auf“ los. Der Film bildete Motto und Grundlage für Austausch und Aktionen der Ferientage. In den folgenden Tagen hatten wir gemeinsam mehrere Gruppenstunden, in denen es unter anderem um Freundschaft, Anstrengung und Enttäuschung und um die eigene Taufe ging. Neben dem Austausch in den Gruppenstunden gab es nachmittags unter anderem offene Angebote: Spielplatzbesuche, spielen und basteln. Der Abend wurde dann mit dem Spiel: „Die perfekte Minute“ und eine schöne Zeit im Kapellchen abgeschlossen. Am Freitag ging es in den Kettelerhof. 


Die Mädchen sind viel geklettert, gerutscht, haben viel gespielt und sich ausgepowert. Später, als wir wieder zurück an der Schönstatt-Au waren, haben wir die Quizshow „1 2 oder 3” gespielt. Und dann war auch schon unser letzter gemeinsame Tag gekommen. Das Highlight an diesem Tag war unser Ballabend. Alle sind in wunderschöner Kleidung gekommen und haben sich festlich zurecht gemacht. Es gab mehrere Gruppen, die zur bunten Gestaltung des Abends beigetragen haben, sei es durch ein Spiel, einen Sketch oder ein Tanz. Der Kreativität der Mädchen waren keine Grenzen gesetzt. Abgeschlossen haben wir den letzten Abend dann mit einer Zeit im Schönstatt-Kapellchen. Zum Abschluss unsere Ferienwoche durften am Morgen noch drei Mädchen in einer kleinen Zeremonie eine besondere Freundschaft zur Gottesmutter bestärken und am Nachmittag gab es einen schönen Abschluss- Familiengottesdienst.



Ballerina – In dir wohnt ein Leuchten

Ferienwoche der SchönstattMJF Münster

„Ballerina – In dir wohnt ein Leuchten!“ – unter diesem Motto fand die diesjährige Ferienwoche der SchönstattMJF Münster, Abteilung Münster, statt. Am Mittwochabend trafen die Teilnehmerinnen ein, bezogen erstmal ihre Zimmer und hatten die Möglichkeit, ihre Zimmergenossinnen kennenzulernen. Der Abend startete dann mit verschiedenen Kennlernspielen und einem Kinoabend, an dem der Film „Ballerina – gib deinen Traum niemals auf“ geschaut wurde, mit dem sich auch thematisch in den verschiedenen Gruppenstunden während der Ferienwoche auseinandergesetzt wurde. 

 

Am Donnerstag startete der Tag zunächst mit Frühsport, an dem die Teilnehmerinnen sehr motiviert noch vor dem Morgengebet teilnahmen. Im Anschluss gab es dann eine kleine Einstiegsrunde und es ging in die erste Gruppenstunde, in der es um das Thema Freundschaft ging: Was ist Freundschaft? Was macht eine gute Freundschaft aus? Wie kann die Gottesmutter mir eine Freundin sein? Nach der Mittagspause ging es dann sportlich mit einer Rallye zum Haus Rüschhaus – ein Anwesen, in dem früher einmal


die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff gelebt hat – weiter. Auf dem Weg gab es verschiedene Stationen, an denen die Teilnehmerinnen in Kooperationsspielen ihre Teamfähigkeit übten. Angekommen am Haus Rüschhaus gab es im wunderschönen Garten noch ein kleines Picknick, bei dem die Mädchen auch die Möglichkeit hatten, das Lied, das sie an einer der Stationen schreiben mussten, vorzustellen. Am Abend ging es weiter mit dem Spieleabend „Mein Team kann…“ bei dem verschiedene Teams in kleinen Minispielen gegeneinander antraten. Es wurden Papierflieger und Kartenhäuser gebaut, es fand ein Teebeutel-Weitwurf statt und die Teilnehmerinnen und Trägerinnen (Betreuerinnen) wurden fleißig angefeuert. 


Am Freitag ging es morgens in die zweite Gruppenstunde, in der die Teilnehmerinnen sich mit ihren eigenen Stärken und Träumen auseinandersetzen konnten. Danach ging es mit dem Bus zum Ketteler Hof, einem Freizeitpark mit ganz vielen verschiedenen Klettergerüsten, Rutschen und Hüpfkissen. Besonders beliebt war dabei die große Wasserrutsche, auf der man zu zweit in kleinen Booten fahren konnte. Auch Verstärkung wurde mitgebracht und am Nachmittag gab es eine gemeinsame Snack-Pause. Am frühen Abend ging es dann mit dem Bus zurück nach Münster. Im Garten wurde dann gegrillt und ein Lagerfeuer entzündet. Am Lagerfeuer wurde dann noch viel gesungen und gequatscht, aber auch eine schöne Andacht gehalten. Der Samstagmorgen startete mit einer weiteren Gruppenstunde, diesmal zu dem Thema: Woher kommt eigentlich mein Leuchten? Hier konnten die Teilnehmerinnen sich auch mit ihrer persönlichen 


Beziehung zu Gott und mit der Taufe auseinandersetzen. Als Nachmittagsprogramm gab es ein Bastelangebot, bei dem Ketten mit Perlen gestaltet werden konnten, aber auch alte Tetrapacks zu schönen neuen Stiftehaltern verwandelt werden konnten. Auch wurde noch das Chaosspiel gespielt, wobei die Mädchen dann auch nochmal das Gelände erkunden konnten. Am Abend gab es passend zum Thema „Ballerina“ einen Ballabend, an dem die Mädchen zuvor geübte Acts vorstellen konnten. Die Beiträge waren sehr unterschiedlich: Einige haben sich an Akrobatik versucht, andere haben ein Quiz gestaltet, es wurde aber auch ein Flaschentanz vorgestellt. Nach dem Programm, das von den Mädchen gestaltet wurde, war dann noch freie Zeit zur Verfügung, die mit Tanzen und alkoholfreien Cocktails gefüllt wurde. 

Der letzte Tag der Ferienwoche begann feierlich mit der Marienapostelweihe: Sieben Mädchen haben sich entschieden, Freundin der Gottesmutter zu werden. Dies wurde später beim Mittagessen noch mit einem feierlich gedeckten Tisch zelebriert. Nachdem dann auch schon wieder alle Zimmer abgezogen waren, endete die Ferienwoche mit der gemeinsamen Heiligen Messe, zu der nach langer Zeit auch die Eltern und Geschwister der Teilnehmerinnen wieder eingeladen waren. Nach der Messe klang die Ferienwoche noch mit einem leckeren Kuchenbuffet aus. Nebenbei wurden spannende Unterhaltungen geführt und es gab die Möglichkeit, sich noch ein paar Fotos, die während der Ferienwoche gemacht wurden, anzuschauen. 

Wir blicken auf eine wunderschöne Ferienwoche zurück und freuen uns auf unsere Sternstunden vom 9.-11. Dezember im Haus Mariengrund in Münster.


Flower Power Tag

DER SCHÖNSTATTMJF BORKEN

„Frieden ist bunt“ - unter diesem Motto stand der diesjährige Flower-Power-Tag der SchönstattMJF Borken, der zum Ende der Osterferien in der Schönstatt.Au stattfand. Nach einem gemeinsamen Start in den Tag mit Spielen und Liedern haben sich die Teilnehmerinnen an verschiedenen Stationen in Kleingruppen mit dem Motto beschäftigt. Gemeinsam gingen sie den Fragen nach, was Frieden für jede persönlich bedeuten kann und wie jede zum Frieden beitragen kann. Dabei entstanden bunte Friedens-Memorys, die die Teilnehmerinnen selbst gestalteten. Nach einer Stärkung gingen die Mädchen auf den nahegelegenen Spielplatz und suchten anschließend bei einem großen Geländespiel ein zuvor verschwundenes Friedenssymbol. An unterschiedlichen Stationen, an denen schon die verkleideten Gruppenleiterinnen warteten, haben die Teilnehmerinnen kleine 


Aufgaben und Spiele bewältigt, um das Rätsel um das verschwundene Friedenssymbol zu lösen. Der Abschluss des Tages fand im Schönstatt-Heiligtum statt. Dort haben die Mädchen in einer Geschichte erfahren, wie wertvoll der Frieden für jede einzelne und für die gesamte Gruppe ist. Mit schwungvollen Liedern klang der Tag aus.